Bromance

Eigentlich wollte ich darüber schreiben, dass Frauenfreundschaften alles durchstehen, monatelanges Nichtsehen, Suchtkrankheit, Auswanderungen und andere Frauen, die versuchen uns unsere Freundinnen streitig zu machen. Aber das stimmt nicht. Denn es gibt Männer. Sie treten in das Leben unserer Freundinnen und plötzlich ist alles anderes.

Sie säuseln am Telefon, quatschen stundenlang über seine Familie und seine Hobbys oder – und das ist der worst case- unsere Freundinnen lieben plötzlich einen Mann den wir auch lieben. Vielleicht lieben wir ihn beide auf verschiede Weisen, aber zwei Frauen die denselben Mann lieben sind eine Frau zu viel. Und dann hört man die Ansage: „Nächste Station Endstation, bitte aussteigen.“ Und Plötzlich realisiert man, dass man ausgetauscht wurde gegen einen Mann und die gemeinsamen Erinnerungen an Gurkenmasken, Erdbeerbowle und Shoppingreisen liegen verschlossenen Kisten im hintersten Eck des begehbaren Kleiderschranks.

Man kann mit Frauen super Freundschaften führen solange sie sich auf Party, Schuhe kaufen, Frauenserien, Proseccoabende und Mädchenprobleme bequatschen beschränken. Aber so richtig selbst sein, ohne seine Kopf zwischen Sie-kommt-besser-bei-Männern-an und ich-bin-schöner-schlanker-klüger-als-sie Fixatoren einer Guillotine zu beförden, kann man nicht.

 

Deshalb hier eine Hommage an die Frauen-Männerfreundschaft:

Das Harry und Sally Syndrom besagt, Frauen und Männer können nur befreudet sein wenn mindestens einer der Beteiligten sexuelles Interesse am andern hat. Lächerlich.Ist nicht so das ich lesbisch wäre, ich steh auf Männer, besonders auf Männer mit drei Tage Bart, die Bier trinken und Männer Sportarten betreiben und Schuhe finde ich toll.

Aber meine Männer sind da völlig außen vor. Ich fühle mich in deren Gegenwart einfach wohler.Ich kann auch mal die Beine auf den Tisch legen, saufen und beim Skat verlieren. Sprüche über Tussis reißen und lautstark den Schiri auspfeifen, auch wenn ich total im Unrecht bin und es Abseits war. Männer sagen dir auch grade heraus, wenn du scheiße aussiehst- und es ist okay. Allerdings kann ich auch weinen und sie sitzen da und warten, sie warten geduldig bis ich erzähle und reichen mir Taschentücher. Und wenn ich lieber schweigen will, ist das auch okay. Aber das Beste an einer Bromance, einer Freundschaftlichen Beziehung zu einem Mann, ist: Loyalität. Es Dinge an die man(n) sich hält , eine Art unsichtbares Regelwerk, zum Beispiel: Bro’s before hoes, oder auch: Wozu brauche ich eine Beziehung die alles verändert, wenn ich wunderbare Freunde habe, die mich lieben wie ich bin.

Nur eines nervt nach wie vor. Wenn ich pinkeln muss, reicht kein Baum!